Mavuno Impuls 20 | 05.05.2020

„Weide meine Lämmer“ so wird Petrus von Jesus zwischen Auferstehung und Himmelfahrt beauftragt (Johannes-Evangelium Kap. 21)

Was heißt das für uns heute in Zeiten von Corona? Denn jede/r hat Leute im Umfeld, die es zu weiden gilt. 

Es ist der Auftrag beim Reden und Handeln Verantwortung zu übernehmen:

  • anderen gute, saftige Weide bieten statt ausgedörrten Ästen
  • anderen gesunde Nahrung geben statt JunkFood
  • Besonnenheit statt Hetze
  • Vertrauen statt Misstrauen
  • Gottvertrauen statt Pessimismus
  • Hoffnung statt Frust

Was heißt „Weide meine Lämmer“ für dich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.